zurück

Messen zu weit weg vom Besucher?

ngn: Messen zu weit weg vom Besucher?

Im 4. Quartal 2013 haben wir eine Umfrage unter 40 Entscheidern aus der Messebranche durchgeführt und diese zu Ihren Schwerpunktthemen 2014/2015 befragt. Der Fokus der Umfrage lag auf den möglichen Entwicklungen im digitalen Bereich sowie allgemeinen Branchentrends.

Die Messe der Zukunft muss vernetzter werden

Der demographische Wandel und das sich rasant verändernde Mediennutzungsverhalten sind Herausforderungen für das klassische Messegeschäft, ebenso wie die Tatsache der immer spitzer werdenden Zielgruppen. Die Mehrheit der Befragten war sich darüber hinaus sicher, dass vor allem die spitzeren Zielgruppen oftmals kleinere Veranstaltungen erfordern, was automatisch zu steigender Komplexität des Geschäfts inklusive sinkender Margen führt. Folglich ist es erforderlich, dass Messen zeitnah zusätzliche Geschäftsmodelle für dieses Messesegment entwickeln.

Folgende Maßnahmen werden seitens der Branchenexperten als besonders relevant erachtet:

  • Darstellung von Innovationen auf der Messe
  • Vernetzung der Besucher vor, während und nach der Messe
  • Matchmaking zwischen Ausstellern und Besuchern vor und während der Messe

Unsere Umfrage ergab vier Kernergebnisse:

  1. Targeting und Profiling ermöglichen ein umfassendes Zielgruppenbild und sind die Basis für nachhaltigen Geschäftserfolg.Schon heute haben Messen nahezu unerschöpfliche Quellen für die Daten Ihrer Aussteller und Besucher. Die Herausforderung besteht jedoch nicht in der Erhebung, sondern in der Aggregation und Nutzung dieser Daten.
  2. 365-Tage Messeportale gewinnen kontinuierlich an Bedeutung und eröffnen den Zugang zu neuen Erlösströmen.Messen suchen seit Jahren nach Wegen in die digitale Welt. Gleichzeitig bleibt die Messeveranstaltung selbst das Kerngeschäft, das nicht kannibalisiert werden soll. Als größte Herausforderung wird dabei die Generierung von zielgruppenrelevantem Content genannt, gefolgt von Ansätzen zur Monetarisierung dieses Contents.
  3. Mehrwertstiftende mobile Angebote werden bis 2015 zum „Must have“, um die Relevanz in der Besucherzielgruppe zu erhalten.Für die Mehrheit der Befragten ist die Integration mobiler Kanäle in den eigenen Kommunikationsmix ein wichtiger Bestandteil für die Aktivitäten der kommenden zwei Jahre.
  4. Aussteller- und Besuchergenerierung über digitale Kanäle wird zum kritischen Erfolgsfaktor für den Ausbau des Kerngeschäfts.Die Gewinnung von Besuchern und Ausstellern über digitale Kanäle ist für die Mehrheit der Messeentscheider ein wichtiges Thema im Jahr 2014.
Portal Technologien & Services für Messen

Portal Technologien & Services für Messen

Simple Share Buttons